Steuergeräte und Stromverteilungsmodule



Motec Motorsteuergeräte der M1-Serie

Mit der M1-ECU bietet Motec als einziger Hersteller in der mittleren Preisklasse ein Fahrzeugsteuergerät, welches neben dem üblichen Kennfeldtuning auch eine komplette Firmware-Entwicklung durch den Anwender ermöglicht. Der Benutzer ist nicht mehr darauf beschränkt, einzelne Fahrzeug- und Motor­kennfelder am Prüfstand zu optimieren, sondern kann in einer C-ähnlichen Modelliersprache eigene Funktionen erstellen.

  • bis zu 43 Eingänge und 52 Ausgänge für Sensoren, Zündspulen usw.
  • Datenschnittstellen: LIN-Bus, CAN-Bus, RS232, Ethernet
  • integrierter 250MB-Datenlogger und i2-Pro Analysesoftware
  • umfangreiche Entwicklungswerkzeuge und Funktionspakete
  • kompatibel mit Motec-Displays, Sensorexpander, GPS, SLM etc.
  • Hersteller: Motec

Die M1-Serie richtet sich vorwiegend an Fahrzeug- und Motorenentwickler. Alternativ bietet Motec auch umfangreiche eigene Firmware-Pakete und die Auftragsentwicklung spezieller Kunden­funktionen an.



Motorsteuergeräte der Motec-Goldbox-Serie

Die Motec-Motorsteuergeräte der Goldbox-Serie sind seit Jahren die erste Wahl für Tuner und Motorenbauer weltweit. Umfangreiche Standardfunktionen, vollparametrierbare Zünd- und Einspritzkennfelder, CAN-Funktionalität und eine Vielzahl von analogen und digitalen Ein- und Ausgängen ermöglichen die Steuerung praktisch aller 4-, 6,- und 8-Zylinder-Motoren.

  • Typen: M84, M400, M600, M800, M880
  • Zylinderzahlen: 4, 6, 8, 12
  • 20 analoge und digitale Eingänge, 22 Ausgänge
  • CAN-Bus- und RS232-Datenschnittstelle
  • bis zu 4MB internes Datalogging, Analysesoftware i2 und optional i2-Pro
  • vielfältige Funktionen wie Klopfregelung, Drive-by-Wire, Anti-Lag usw.
  • kompatibel mit Motec-Displays, Sensorexpander, GPS, SLM etc.
  • Hersteller: Motec

Mit ihrer einfachen Handhabung wendet sich die Goldbox-Reihe sowohl an den professionellen Entwickler wie auch an semiprofessionelle Rennteams und Amateurmotorsportler.



Programmierbare elektronische Relaisbox     CU05

Die Aamgard Relaisbox CU05 ist ein zuverlässiger und kompakter Ersatz für konventionelle elektromechanische Automotive-Relais. Die Box kann z.B. für die Steuerung von Fahrzeugbeleuchtung, Blinker usw. benutzt werden, oder mit entsprechenden Sensoren für die temperaturabhängige Steuerung von Pumpen oder Lüftern.

  • 8 digitale Schalteingänge
  • 7 HighSide-PMOS-Ausgänge (plusseitig schaltend)
  • Schaltleistung pro Ausgangskanal 12A
  • Funktionsprogrammierung nach Kundenspezifikation,
    z.B. Funktionen wie TipFlash, Blinker, Kraftstoffpumpensteuerung etc.
  • Hersteller: Aamgard Engineering


Leistungssteuergeräte NT-Serie     CU10 - CU12 - CU14

Die Leistungssteuergeräte (Power Control Units, PCUs, auch PDMs oder PCMs genannt) der Aamgard NT-Serie ersetzen in Rennfahrzeugen und auf Prüfständen konventionelle Schalter, Relais und Sicherungselemente. Die Steuer- und Überwachungsfunktionen werden nach Kundenspezifikation programmiert. Für den Benutzer ist keine Einarbeitung in eine Bedien- und Programmiersoftware erforderlich.

  • CU10-NT:   6 analoge / digitale Eingänge
                      4 HighSide-Ausgänge, Schaltleistung 30A
  • CU12-NT:   11 analoge / digitale Eingänge
                      9 HighSide-Ausgänge, Schaltleistung 89A
  • CU14-NT:   14 analoge / digitale Eingänge
                      18 HighSide-Ausgänge, Schaltleistung 198A
  • Anwenderfunktionen nach Kundenspezifikation
  • Hersteller: Aamgard Engineering


Motec Stromverteilungsmodule     PDM16 / PDM32

Stromverteilungsmodule ersetzen in modernen Rennfahrzeugen konventionelle Relaisboxen und klassische thermo-magnetische Sicherungsautomaten oder Automotive-Sicherungen. Üblicherweise werden sie auch als PDM (Power Distribution Module) oder PCU (Power Control Unit) bezeichnet.

Motec bietet programmierbare PDM-Varianten mit bis zu 32 abgesicherten Ausgangskanälen und 23 Schalteingängen an. Die PDMs sind via CAN-Bus vollständig konfigurierbar und kompatibel zu allen Motec-ECUs, Displays und Datenloggern.

  • PDM16: 12 Eingänge, 8x 8A-Augänge, 8x 20A-Ausgänge
  • PDM32: 23 Eingänge, 24x 8A-Augänge, 8x 20A-Ausgänge
  • steuerbar über Motec-CAN-Keypads oder digitale Eingänge
  • je Kanal in 1A-Schritten programmierbare Überstromsicherung
  • alle Ausgänge kurzschlußgesichert und mit Übertemperaturabschaltung
  • vielfältige freikonfigurierbare Anwender- und Diagnosefunktionen
  • Hersteller: Motec

Die Motec-PDMs sich vorwiegend für professionelle Entwickler von Fahrzeugelektriken gedacht.